Tagesgeldkonto

Auf einem Tagesgeldkonto werden Sichteinlagen, also täglich verfügbares Geldvermögen bei einer Bank, Sparkasse oder auch einem Onlinebroker, aufbewahrt. Das Tagesgeldkonto gilt als einfach verständliches, sicheres Geldanlage-Angebot, weshalb viele Banken versuchen auf diesem Weg neue Kunden für sich zu gewinnen und hier sehr attraktive Guthabenzinsen anbieten.

Kunden mögen das Konzept des täglich verfügbaren Vermögens und profitieren zusätzlich durch die im Zinsvergleich mit Festgeld hohen Zinsen, die zusammen mit der Kapitaleinlage ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist teilweise oder ganz abgehoben werden. Das Geld kann in einer Summe oder regelmäßig und unregelmäßig auf das Konto überwiesen werden.

Tagesgeldkonto Vergleich

Bevor ein Tagesgeldkonto eröffnet wird, wäre ein praktischer Tagesgeld Onlinevergleich über die verschiedenen Banken und deren Konditionen zweckmäßig. Das Tagesgeldkonto kann sowohl bei einer Filialbank am Ort als auch bei einer reinen Onlinebank angelegt werden.

Nicht nur die Zinsen sind sehr unterschiedlich, auch die einzelnen Boni und Bedingungen sollten miteinander verglichen werden. Für ein Tagesgeldkonto ist ein laufendes Konto erforderlich, auf welches das Spargeld abgeht oder überwiesen wird. Dieses sogenannte Referenzkonto muss nicht unbedingt bei derselben Bank sein.